• wie sieht das denn mit dem Wasserhäuschen aus, könnten wir das als Speicher für uns nutzen, wenn wir es selbst befüllen?

    Da in vielen Kellern in Kirchwald Wasserquellen hoch kommen, würde ich fast behaupten, dass wir da nicht wirklich ein Problem haben.

    Brauchen halt eben Brunnen und Filter. Könnte man Filter mit verschiedenen Kieselsteinarten und Größen bauen?

    Wir bräuchten aber Löschteiche um Brände bekämpfen zu können.

    Das Abwassersytem müssten wir auf unsere Bedürfnisse umgestalten und in Klärteiche leiten, damit wir unsere Umwelt nicht verseuchen.

  • Hallo Zaumsel,

    aa der Hochbehälter würde noch funktionieren wenn wir diesen mit Wasser befüllen. Dies ist damals mit den Feuerwehren geschehen. So viel ich weiß sind aber die Leitungen an der Pumpstation Dicke Eiche defekt. Wir sind ja an der Ringleitung über Langenfeld angeschlossen und haben nicht mehr das Wasser aus dem Nettetal. (Schade)

    Brunnen Bohren:
    Man müsste Bohrungen machen und mal das Grundwasser von Kirchwald testen. Dieses könnte man dann umleiten. Früher gabs ja noch den Dorfbrunnen, jedoch da Wasser zu holen ist sehr mühselig, daher wäre es richtig die Infrastruktur zu nutzen.


    Wenn die Wasserversorgung über den Hochbehälter funktioniert bräuchte man keine Löschteiche.

    Filter:

    Es gibt verschiedene Arten. Zyklonfilter für Grobschmutz und anschließender Sandfilter. Danach UV und Aktivkohlefilter. Dann wäre es erstmal chemisch rein.
    Danach empfiehlt es sich das Wasser zu verwirbeln um es energetisch Aufzubereiten (Schauberger)


    So wie ich hörte, darf man einen eigen Brunnen bohren, man muss ihn wohl nur anzeigen. Wer weis da genaueres?


    LG Christian

  • Hallo Siggio ich glaube, dass kommt auf die Region an, wir haben eine Gemeinde hier da haben 80% einen eigenen Brunnen.
    Ich denke man kann sich ja vorher Infos einholen und dann erst graben. Jedoch in der Not ist es egal, Wasser ist ja zum Glück noch nicht privatisiert und gehört zu den Grundrechten eines Menschen. In der heutigen Zeit kann ich aber Nachvollziehen das es da Regularien gibt.
    Ich kann Wünschelruten gehen, kann eigentlich jeder Mensch, habe 2 Adern auf dem Grundstück jedoch sind die Recht tief mit 6-8 Metern.

  • Gut.das musst du dort in Erfahrung bringen.Mein tiefster Brunnen den ich hier gegraben habe war 13 m tief.Gebohrt habe ich bis 35m.Mein jetziger Brunnen auf meinem Zukunftsgrundstück hat erst 5 m und bei 4 m ist eine kleine quelle.Du musst schauen,wenn du gräbst,ob die Schichten sicher sind.Normal wenn es nicht zu Sandig ist,hält so ein Schacht schon eine weile selber.Auf alle Fälle,gibt es erst mal risse in der Wand ehe etwas passiert.Ab 5m solltest du dir ein Rohr (Dachrinnen-rohr) mitführen und mit einem kleinen Gebläse Frischluft einblasen.Wenn du schwitzt und müde wirst musst du sofort raus.dann ist der Co/2 Gehalt zu hoch.Leider funktioniert bei mir das Wünscheln nicht.Mein Mädchen hat den jetzigen Brunnen gewünschelt.Bei ihr funktioniert das gut.War eine lustige Sache.Sie kannte das ja nicht.Ich gab ihr einen Zweig in die Hand und ließ sie gehen.Auf einmal blieb sie stehen und fragte mich,was los wäre.Ich fragte sie ja was ist denn los?sie sagte ,hier will es runter.Als ich ihr erklärte warum flog die Rute im hohen Bogen davon und sie schimpfte mich,das das Dämonisch sei und verschwand im Haus.Lange brauchte ich um sie zu überzeugen das das nicht schlimm ist bis sie dann endlich bei unserem Grundstück die Brunnenstelle aussuchte.

  • *lach ja die Rute ist ja nur ein Werkzeug, der Körper reagiert auf Wasserfelder und du bewegst deine Muskeln.
    Gute Rutengänger können das sogar ohne Rute. Es ist ja auch völlig normal, dass wir Instinkte haben die Wasser finden, es ist unsere Natur.
    Zumal wir rund aus 80% Wasser bestehen.
    Zur Rute: Nimm einen dicken, starren Schweißdraht und mache eine Schlaufe. Also die beiden Enden kreuzen. An den Enden biegst du den Draht mit einer Zange 2 CM um 90 Grad. Dort legst du deine Daumen drauf. Das drückt ganz schön in die Finger, so viel das es weh tut.. Wenn du dann die Rute vertikal zwischen deinen Daumen pendeln lässt und die Umdrehungen zählst, hast du die ungefähre Tiefe.

    Klappt super.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :PU
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip